Wort & Bühne

Sa
02.06.2018

15 Uhr
nicht im zakk

Eintritt frei

Paul und Sara haben sich auf eine große Reise gemacht, schon seit Monaten sind sie in Portugal am Meer. Ihr Leben in Deutschland ist ihnen in weite Ferne gerückt, nur Paul schreibt noch regelmäßig seine Zeitschriftenkolumne als „Benimm-Papst“. Pauls Exfrau, die Therapeutin Sonja, erlangt unterdessen unverhoffte feministische Berühmtheit durch ein Radiointerview und Saras Exfreund, der IT-Experte Tin, organisiert nach einem mysteriösen Anschlag im Flughafen vom Krankenhausbett aus eine Rebellion im Internet. Und während Sara mit Leidenschaft in einer portugiesischen Bar kellnert, macht Paul einen lebensgefährlichen Schritt im Meer.

Max Scharnigg wurde 1980 in München geboren und arbeitet als Journalist für diverse Magazine. 2010 erschien sein Romandebüt Die Besteigung der Eiger-Nordwand unter einer Treppe, das mit dem Münchner Literaturstipendium gefördert und mit dem Bayerischen Kunstförderpreis sowie dem Mara-Cassens-Preis ausgezeichnet wurde. Sein zweiter Roman Vorläufige Chronik des Himmels über Pildau erschien 2013. Die Experimente mit der Selbstversorgung fanden ihre Aufarbeitung in den Büchern Feldversuch (2012) und der großen Angelphilosophie Die Stille vor dem Biss (2015, Atlantik Verlag). Seit 2014 ist er Redakteur der Süddeutschen Zeitung am Wochenende.

http://scharnigg.de
https://www.facebook.com/max.scharnigg

Veranstalter*innen: Heinrich-Heine-Institut, Literaturbüro NRW, Theatermuseum Düsseldorf & zakk. Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf.