Politik & Gesellschaft

So
11.11.2018

11 Uhr
Einlass 10.45 Uhr
Kneipe

6 Euro für Frühstück & Vortrag

 

Denkt man an Sklaverei, denkt man meistens zuerst an „Onkel Toms Hütte“, an geschundene Baumwollpflücker auf Südstaaten-Plantagen im vorletzten Jahrhundert. Menschen ohne Rechte, die behandelt wurden wie Vieh. Das gibt es zum Glück heute nicht mehr. Oder doch? In den USA endete die Sklaverei 1865. Als letztes Land des Westens beendete Brasilien dieses Kapitel 1888 offiziell. Doch es existieren bis heute Formen „moderner“ Sklaverei: darunter sind Kinderarbeit, Zwangsprostitution sowie die klassischen Formen der Leibeigenschaft und wirtschaftlichen Ausbeutung. In seinem Vortrag wird Serge Palasie, Fachpromotor für Flucht, Migration und Entwicklung im Eine-Welt-Netz NRW, „moderne“ Sklaverei thematisieren.

Durch dein faires Frühstück hilfst du zumindest ein kleines Stück weit Ausbeutung zu verringern.

Das Frühstück wird serviert vom Verein Jàppoo e.V. (Hand in Hand) mit Spezialitäten aus dem Senegal.



Die neue zakk-Reihe Global Brunch lädt dazu ein, ein nachhaltiges Frühstück zu genießen, neue Menschen kennen zu lernen und über interessante Themen zu diskutieren

Erfahre mehr über globale Themen wie Ernährung(ssicherheit), Flucht/Migration, Wasser und Ressourcen, Gendergerechtigkeit, Fair Trade und vieles mehr.
Zu jedem Brunchtermin laden wir Referent*innen ein, die uns in entspannter Atmosphäre etwas zu einem ausgesuchten Thema erzählen. Anschließend besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Besucher*innen über das jeweilige Thema auszutauschen.

Das Frühstück wird jedes Mal von einem anderen Düsseldorfer Verein vorbereitet. So lernst du auch neue Akteur*innen aus Düsseldorf kennen.

Veranstalter*innen: Eine Welt Netz NRW Promotor*innen Programm & zakk, mit freundlicher Unterstützung des Eine Welt Beirats der Stadt Düsseldorf.