Wort & Bühne

Di
24.09.2019

20 Uhr
Studio

Eintritt frei

Der Atlantik hat sich über Nacht von der Küste Floridas zurückgezogen und eine Wüste hinterlassen. Kreuzfahrtschiffe rosten im Sand vor Miami, die Hotels bleiben leer, der Hafenbetrieb ist eingestellt und selbst die Dauerwerbesendungsindustrie liegt am Boden. Mittendrin eine überambitionierte Indie-Game-Programmiererin die „Das Elend der Welt“ entwickelt, eine strauchelnde Arbeiterfamilie, eine junge Soziologin und ein E-Sport-Team aus Wuppertal, das zum letzten Counter-Strike-1.6-Tunier anreist.

Wasserglaslesung war gestern; dazu kurz eine Tabelle:
- Talk & Lesung mit Juan Guse und Bernard Hoffmeister
- Computerspielecke mit Hands on
- Künstliche Intelligenzen, die die Zuschauerfragen stellen
- Büchertisch

https://www.fischerverlage.de/autor/juan_s_guse/23355


Veranstalter*innen: zakk. Mit freundlicher Unterstützung des Fonds Soziokultur.