Special

Sa
14.09.2019

15 Uhr
Raum 4

 

Beim maschinellen Lernen entstehen aus Daten und Statistik Systeme, die scheinbar von sich aus intelligent entscheiden. Was philosophisch die Grenze zwischen Maschine und Subjekt verschwimmen lässt, ist technisch gar nicht so kompliziert: Mit soliden Kenntnissen der Programmiersprache Python, einem Notebook und ein paar Stunden Zeit hat man schnell selbst ein System programmiert, das alleine aus Daten lernt handgeschriebene Ziffern zu erkennen. In einem Programmier-Workshop haben die Teilnehmer die Möglichkeit die ersten Gehversuche mit den Frameworks Keras und TensorFlow zu wagen und in die Welt der künstlichen Intelligenz hineinzuschnuppern.

Die Teilnehmer*innen des Workshops sollten Erfahrung beim Programmieren in Python mitbringen und ein Notebook mitbringen, auf dem Python schon läuft und auf dem sie mit pip Python-Module nachinstallieren können. Es schadet nicht, wenn Teilnehmer*innen , TenosorFlow und Keras bereits auf dem Notebook installiert haben.

Pina Merkert ist 1984 in Kaiserslautern geboren und hat dort ein Informatikstudium angefangen und nach zwei Jahren abgebrochen, um in Mainz ihrer künstlerischen Interessen beim Studium von Film und Theater nachzugehen. Nach dem Diplom zog es sie aber doch zurück zur Technik und so arbeitete sie als Programmiererin in der Pfalz und in Tokyo. Seit vier Jahren verbindet sie als Journalistin bei der c't Kreativität und Technik. Ihre Themenschwerpunkte liegen bei Programmieren, 3D-Druck und KI.


Visual by Gerd Altmann auf Pixabay

Veranstalter*innen: zakk