Ein Projekt für alle- gleich welcher Herkunft!
seit Mai .2018

Die Zeit des Ankommens ist für die meisten Geflüchteten vorbei! Mittlerweile geht es nicht mehr nur um Begegnung, Orientierungshilfe und Vernetzung, sondern um Empowerment und die Übertragung von Verantwortung und weiterführende Teilhabemöglichkeiten auf Augenhöhe. Mit dem Projekt „zakk yourself“ tragen wir dieser Entwicklung Rechnung.

Im April 2018 endete das seit 2016 wöchentlich stattfindende Welcome Café. Stattdessen bietet „zakk yourself“ nun an jedem 4. Donnerstag im Monat von 16-19 Uhr einen Begegnungsort, an dem wir uns in entspannter Atmosphäre bei Kaffee, Tee und Leckereien austauschen und Perspektiven miteinander teilen.
Zusätzlich arbeitet ein Planungsteam aus geflüchteten und nicht-geflüchteten Ehrenamtlichen weiterhin an unterschiedlichen Veranstaltungsformaten. Die erste Veranstaltung ist die „House begegnet Dabke“ Party, die am Samstag, den 25.8.18,  im zakk Club stattfinden wird.
Weitere Veranstaltungen sind bereits in Planung. Jede*r ist herzlich eingeladen, Teil unseres Teams zu werden oder einfach an einem 4. Donnerstag vorbei zu schauen!

Ein Projekt von zakk mit freundlicher Unterstützung von der LAG und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.