Musik

Sa
26.06.2021

18 Uhr
Einlass 17 Uhr
Biergarten

Eintritt frei
Aufgrund der momentanen Situation müssen Plätze reserviert werden - weitere Infos folgen.

Rock gegen Rechts Düsseldorf hat in den vergangenen Jahren jedes Jahr mit einem Festival ein lautes und starkes Zeichen gegen rechtsextreme Entwicklungen in unserer Gesellschaft gesetzt.
Dieses Jahr werden wir diese Tradition als Hybrid Veranstaltung im zakk fortführen.
Auf der Bühne wird es Live Musik von Juse Ju, Amewu und Älice geben und wir werden gemeinsam ein Statement gegen Rechts setzen.

JUSE JU ist auf jeden Fall kein Geheimtippmehr und mit neuer Tour und neuer „In-die-Fresse-Rap“-Platte im Gepäck geht es endlich weiter für den gebürtigen Kirchheimer.Kein deutscher Rapper arbeitet sich so detailreich und emotional an seiner ungewöhnlichen Biographie ab wie JUSE JU. So bricht erimmer wieder den standardisierten Deutschrap Themen-Kanon auf. Erzählte sein Break-through Album „Shibuya Crossing“ noch sein Coming of Age zwischen Tokio, Texas und der süddeutschen Provinz, widmet sich Juse auf Millennium seinen 20ern.

"Viele Rapper reden zu viel, aber sie denken zu wenig.“: Ein Vorwurf, den man Amewu wirklich nicht machen kann. Er ist in der deutschen Rap-Szene schon lange kein Unbekannter mehr und gilt spätestens seit seinen beiden Alben ENTWICKLUNGSHILFE und LEIDKULTUR als einer der besten und talentiertesten Live-MCs Deutschlands. Wer Amewu kennt, weiß, dass seinen Zeilenkaskaden manchmal etwas sehr Irreales anhaftet, weil er die dichteste Poesie verfasst, die Deutschland momentan zu bieten hat. Keine ausgetretenen Pfade, keine halbgaren Bilder und niemals inhaltsfrei.


Mit der Band CHEFBOSS hat Alice Martin seit 2014 über die deutschen Grenzen hinaus für Aufsehen gesorgt. Als Gründungsmitglied setzte sie neue Standards für deutschsprachigen, female* Dancehall und positionierte sich gemeinsam mit der CHEFBOSS Crew gegen Sexismus und Homophobie mit ihrer ganz eigenen Originalität und energiegeladenen Rhythmik.
Nun startet sie als Älice ihr Soloprojekt und veröffentlicht am 12.03.2021 ihre Debüt-Single INTRO. Als Tochter einer polnischen Mutter und eines karibischen Vaters, geboren in St. Kitts und Nevis und aufgewachsen in Hamburg, hat sie ein breitgefächertes Spektrum an Themen aus dem sie schöpft und ihre eigenen Songs schreibt.

Anpassungsfähig wie ein Kameleon - so hat es "Kollektiv 25/8" fertig
gebracht der Pandemie zu trotzen. Im Rahmen des zakk-Projektes UPDATE
haben die jungen Rapper:innen, Sänger:innen und Beatdproduzenten auch
während der Lockdowns ihr eigenes Album produziert. In fünf
verschiedenen Sprachen erzählen sie von Frust, Wut, und Verzweiflung,
aber vor allem davon, dass sie nie aufgegeben haben.


Kommt auf ein kaltes Getränk vorbei oder genießt die Show zuhause auf dem Sofa im livestream.

Veranstalter*innen: Rock gegen Rechts in Kooperation mit dem zakk. Mit freundlicher Unterstützung der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW. Gefördert vom Kulturamt der Stadt Düsseldorf.