Wort & Bühne

So
21.06.2020

11 Uhr
Einlass 10.45 Uhr
Halle

VVK € 10
10,00 EUR inkl. kl. Frühstück
zakk Ermäßigung

Den Schriftsteller Hermann Kant kennzeichnen seine scharfe Zunge, ein hintergründiger Humor und eine feinsinnige Psychologie. Wer solche Fähigkeiten in den Dienst eines sozialistischen Gesellschaftssystems stellt, muss sich über Feinde aus dem gegnerischen Lager nicht wundern. Dass es auch im eigenen Lager Feinde eines kritischen Kopfes gibt, hat der Autor auch erfahren müssen.
1926 in Hamburg geboren, wurde Hermann Kant in der DDR Mitglied der SED und Präsident des Schriftstellerverbands. Als solcher stand er oft zwischen den Fronten. Nach der Wende gab es viel Kritik am dem Funktionär Hermann Kant, auch wegen seiner Stasi-Kontakte; seine literarische Qualität, vor allem seiner Romane "Die Aula" und "Der Aufenthalt" blieb unbestritten. Gegen die Infamie mancher Rufmord-Kampagnen an Kant, der 2016 verstarb, gilt es, Person und Werk ins Recht zu setzen.

www.heine-salon.de

Veranstalter*innen: Heinrich Heine Salon & zakk