Worte begleiten uns ein ganzes Leben lang. Ob sie Ärger, Abneigung, Agressivität, Angst oder etwa Liebe, Lust, Langeweile, Lebendigkeit ausdrücken, können wir an ihrem Klang hören, ihrer inhaltlichen Bedeutung entnehmen, aber eben auch sehen.
Einerseits möchte ein Text, der in schwungvoller, harmonischer Schrift verfasst ist, gewiss einen anderen Inhalt mitteilen als einer, der in eckiger, unproportionaler Schrift geschrieben ist. Aber auch die Gestik und Mimik eines Sprechenden spielen eine wichtige Rolle, um den Inhalt zu begreifen.

Der Workshop war kostenlos.
Infos: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit freundlicher Unterstützung des zakk und des Fonds Soziokultur.