Die Menschen, die das zakk Programm gestalten, tun dies mit Überzeugung, Herzblut und Professionalität. Das sagen sie über zakk und ihre Arbeit:

„zakk gehört zu Düsseldorf. So geht unser Programm auch auf die Tradition der Stadt als Geburtsstätte elektronischer Musik ein.“
Miguel Passarge (Programmplaner Musik)

„Im zakk sind die Zuschauer*innen keine anonyme Masse.“
Christine Brinkmann (Programmplanerin Wort & Bühne / Literatur)

„Bekannte Namen bilden das Sprungbrett für die Youngster.“
Robert Hillmanns (Programmplaner Wort & Bühne / Kabarett, Comedy)

„Im zakk sind politische Veranstaltungen kostenlos. Aus Prinzip.“
Christine Brinkmann & Mischa Aschmoneit (Programmplaner*in Politik & Gesellschaft)

„Das Ausprobieren neuer Konzepte ist Grundakkord unserer Arbeit im zakk – unsere DNA!“
Markus Unzen (Programmplaner Party)

Musik

Wer ins zakk kommt, um sich ein Konzert anzuschauen, ist vielleicht Fan einer Düsseldorfer Pop-Band, die hier ihre CD-Release Party feiert. Er oder sie könnte aber auch genauso gut überglücklich sein, ein Ticket für einen internationalen Top-Act ergattert zu haben, der hier seine einzige Deutschland-Show spielt. Gemein ist beiden Veranstaltungen, dass sie Bestandteil eines sorgfältig kuratierten Musikprogramms sind. Es vereint Protagonist*innen der lokalen Szene und Newcomer mit national und international bekannten Künstler*innen unter einem Dach. Und manchmal sogar auf der Bühne, denn regelmäßig werden lokale Bands ausgewählt, als Support vor dem Top-Act zu spielen. Das Gros der Bands ist aus dem Rock-/ Pop-/ Indie-/ Songwriter-/ Folk-Bereich. Doch zakk ist nicht nur Spielstätte. Hier wird auch in eigens konzipierten Veranstaltungen über Musik gesprochen, nachgedacht, reflektiert. Nicht zu vergessen die wichtige Netzwerkarbeit, von der nicht nur, aber vor allem der hiesige Nachwuchs profitiert.

Unsere zakk Hall Of Fame:
Tadj Mahal • Fun Lovin’ Criminals • Jan Delay, Katzenjammer • Til Brönner • Junip • The Notwist • Calexico • Maximo Park • Fettes Brot • Lambchop • Deichkind • The Subways • Editors • Sophie Hunger • Lila Downs • The Residents • Tocotronic • Tomte • Dinosaur Jr • Lee Fields • Samy Deluxe • Silje Nergaard • The Busters

Wort & Bühne / Literatur

Was uns von anderen Literaturorten unterscheidet? Dass im zakk nicht nur das geschriebene Wort eine Rolle spielt, sondern auch die Art und Weise, wie es vorgetragenen wird. Vielen unserer Künstler*innen ist es wichtig, mit dem Publikum in Kontakt zu kommen, in ein Zwiegespräch einzutauchen, Nähe herzustellen. Was aus dem Publikum zurück kommt an Reaktion auf einen Text, hat Bedeutung und beeinflusst vielleicht sogar die Arbeit an diesem und weiteren Texten. So kommt es nicht von ungefähr, dass viele Literat*innen nicht vor einer dunklen Zuschauermasse auftreten, sondern den Zuschauerraum dezent ausleuchten lassen. zakk versucht schon bei jungen Menschen, eine Begeisterung für Literatur zu wecken. Sei es als Zuhörende, als Schreibende, als Ausprobierende. Manche finden sogar den Weg auf die Bühne, andere schreiben nur für sich. Alle, die ihre Liebe zur Literatur entdeckt haben, finden in zakk einen Ort, der sie in allen Lebensphasen beglücken kann.

Unsere zakk Hall Of Fame:
Sarah Kuttner • Katrin Bauerfeind • Ferdinand von Schirach • Wladimir Kaminer • Axel Hacke • Max Goldt • Marc-Uwe Kling • Nora Gomringer • Funny van Dannen • Rocko Schamoni • Selim Özdogan • Martin Sonneborn • Frank Goosen • Jan Böhmermann • Torsten Sträter • Linda Zervakis • Juli Zeh • Sabine Heinrich

Wort & Bühne / Kabarett, Comedy

Bei uns spürt man den soziokulturellen Ansatz auch im Bereich Kabarett, Comedy. Schon für weniger als den Preis einer Kinokarte kann man sich im zakk einen Abend lang bestens amüsieren und Leuten zuschauen, die zum Teil erste Bühnenerfahrung hier sammeln. Für diese Newcomer ist es toll, wenn sie sagen können, dass sie schon einmal im zakk aufgetreten sind. Das ist wie ein Qualitätsstempel. Denn viele Größen aus der Kabarett-/ Comedy-Szene gastieren hier gerne und immer wieder, obwohl sie größere Hallen füllen könnten. Ein Zeichen, dass sie sich wohl fühlen und hier eben auch genau ihr Publikum treffen – häufig zunächst von der Bühne aus, später dann in der Kneipe. Stolz sind wir auch auf unser breites Spektrum: Musikkabarett, klassische Stand-Up Comedy, politisches Kabarett, Musikcomedy und manchmal auch einfach Klamauk: Spaß hat man immer!

Unsere zakk Hall Of Fame:
Rainald Grebe • Volker Pispers • Jürgen Becker • Hagen Rether • René Marik • Serdar Somunçu • Fatih Çevikkollu • Enissa Amani • Carolin Kebekus • Jens Heinrich Claassen • Jens Neutag • Martin Maier-Bode • Christian Ehring • Wilfried Schmickler • Jochen Malmsheimer • Herbert Knebel • Tina Teubner & Ben Süverkrüp • HG Butzko • Abdelkarim

Politik & Gesellschaft

Wer sich für Politik interessiert, wer sich Gedanken über die Gesellschaft macht, wer sich fragt, wie wir leben wollen, wer Düsseldorf mitgestalten möchte, der kennt zakk. zakk ist die einzige Kulturinstitution in der Stadt, wo sich ein derart breites Spektrum unterschiedlichster Gruppierungen zu verschiedensten Themen trifft und austauscht. zakk sucht dabei nach Wegen, Inhalte auf eine unverkrampfte Art und Weise zu vermitteln. Wir sind eben kein Seminar-, sondern ein Kulturhaus, das politische Themen immer „mitdenkt“. Dabei unverzichtbar ist unser großes Netzwerk in der Stadt als Ideengeber*in, Initiator*in und Kooperationspartner*in für die Entwicklung von Veranstaltungen und Projekten.

Unsere zakk Hall Of Fame:
Esther Bejarano • Rupert Neudeck  • Sahra Wagenknecht • Christoph Butterwege • Karin Leukefeld • Gioconda Belli • Lamya Kaddor • Egon Bahr • Albrecht Müller • Necla Kelek • Herrad Schenk • Mark Terkessidis • Arno Lustiger • Bodo Ramelow • Mucki Koch

Party

Düsseldorf ist nicht nur Kö und Oberkassel - das strahlt auch das zakk Partyprogramm aus. Denn hier muss man nicht zur Schickimicki-Klientel zählen, um sich wohlzufühlen, ganz im Gegenteil: zakk ist ein zwangloser Treffpunkt für freundliche Menschen, ganz ohne Dresscode oder finanzielle Standards. Im zakk kann man eine Palette unterschiedlichster Partykonzepte entdecken, abseits vom gängigen Mainstream. Denn hier gibt es ein große Offenheit für Ideen von Außen, die häufig auch umgesetzt werden – im zakk steht nun mal nicht der wirtschaftliche Aspekt im Vordergrund. Was den Charme zudem ausmacht, ist das Haus selbst: Ein kultureller, authentischer Ort, der nicht nur künstlich an Wochenend-Abenden zum Leben erwacht, sondern wo sich ständig etwas tut. Das spürt man!